Timisoara RUNDGANG

Corona-Update 4. Juli 2021: Der erste Tag des Jahres ohne Covid-Neuinfektionen im Landkreis Timis (landesweit Rumänien 33 Neuinfektionen)!. 

Entdecken Sie Timișoara bevor es bald alle tun. Natürlich in Ihrem Rhythmus. Und in gutem Deutsch. Und mit Audioset (Tour Guide System). So können Sie mich nicht nur bequem hören, auch dann wenn Sie gerade fotografieren oder nicht in meiner unmittelbarer Nähe sind. Mit dem Kopfhörer des Audiosets am Ohr, können Sie auch mehr Abstand zu mir und anderen Reisenden halten und meine Führung trotzdem genießen.

 

 

 

Timișoara hat viele Namen: Temeswar, Temeschburg, Temesvár, Темишвар. Wenn Sie Deutsch sprachen, nannten meine Großeltern ihre Stadt Temeswar. Ein anderer deutscher Name der Stadt ist Temeschburg. Deutsche, Rumänen, Ungarn, Juden, Serben, Bulgaren und andere haben aber nicht nur die Namen der Stadt geprägt. An den Plätzen und Gebäuden lässt sich die vielschichtige Geschichte der Stadt ablesen.

Timisoara ist so etwas wie ein Geheimtipp. Und für eine schöne Überraschung gut. Wenn vor einigen Jahren dem Namen der Stadt bei ausländischen Touristen noch ein exotischer Hauch anhaftete, ist die Stadt heute auf dem besten Wege sich einen Namen zu machen. Timisoara ist Europas designierte Kulturhauptstadt für 2023 und etliche Fluggesellschaften haben mittlerweile die Stadt entdeckt. Unter anderen fliegen Lufthansa und Wizz Air den internationalen Flughafen der Stadt an. Sie können Timisoara aus München, Frankfurt am Main, Frankfurt-Hahn, Dortmund, Stuttgart und Memmingen anfliegen. Seit Juli 2019 auch aus Nürnberg und Karlsruhe / Baden-Baden. Zudem ist Timisoara am europäischen Autobahnnetz angeschlossen. Aus München sind es nur 11 Autobahnstunden Fahrt. Aus Wien sogar nur sechs Stunden Fahrt.

Dabei hatte Timisoara schon einmal Ende der 80-er internationale Berühmtheit erlangt. Im Dezember 1989 begann hier der blutige Umsturz der Ceaușescu-Diktatur. Über die Stadt verstreute Monumente und Plaketten erinnern an die Opfer dieser dramatischen Tage. Einige historische Gebäude der Stadt tragen noch Spuren des Kugelhagels von Dezember 1989. Timisoara ist die wichtigste Stadt der historischen Region Banat. Der größte Teil der Region liegt heute im Westen Rumäniens. Der westliche Teil des Banats liegt in Serbien und Ungarn. Dementsprechend bewegt ist die Geschichte der Stadt. Die ehemalige Zugehörigkeit zum Osmanischen Reich hat wenige Spuren hinterlassen. Umso mehr wird das historische Stadtbild von der Zugehörigkeit zum Habsburgerreich und zur k. u. k. Monarchie geprägt. Auffällig sind die Jugendstil-Bauten um die Jahrhundertwende sowie ältere Gebäude mit barocken Elementen. Von der alten Stadtbefestigung ist noch die spektakuläre Theresien-Bastei geblieben. Das renovierte historische Denkmal trägt den Namen der österreichischen Kaiserin Maria Theresia. Heute ist die Bastei das Zuhause schmucker Kaffees und wird auch für Konzerte genutzt. Auch Kaiserin Sissi hat in Timisoara Spuren hinterlassen. Der Stadtteil Elisabethstadt trägt noch heute ihren Namen.

 

Nicht weniger interessant gestaltet sich die Gegenwart der Stadt. Seit September 2020 ist ein Staatsbürger Deutschlands Bürgermeister von Timisoara. Und falls Sie jetzt mal schnell googeln wollen: Der Name ist Dominic Fritz.
 

Stadtführung Timisoara
Catholic Curch in Piata Unirii Timisoara

Auf gut Deutsch: Es gibt einiges zu sehen und ich führe Sie gerne durch die Stadt. 

Secession architecture in Timisoara, Romania